Meine Produkte bei DaWanda

Mittwoch, 12. Januar 2011

Bircher-Müsli mit selbstgemachten Crunchies

 
 Das Original-Bircher-Müsli verwendet am Abend gemahlene Getreidesorten, weicht die mit Wasser oder Tee ein. In den 70er Jahren gab es unheimlich viele Diskussionen, dass dies doch nicht gesund sein könnte, da sich dort Bakterien ansammeln. Na und?
Ich habe gestern also zwei Getreide-Sorten gemahlen, die mich beim Schublade-Öffnen anlachten und riefen: "Mahle mich!" Braunhirse und Gerste.
Heute früh kamen Nachspeisen von gestern in den Thermomix, dazu eine ausgepresste Limone, die eingeweichten, lachenden Getreidesorten - und drüber kamen selbstgemachte Crunchies.
Selbstgemachte Crunchies
Die selbstgemachten Crunchies halten sich ewig lange im Glas, und von dort habe ich sie auch rausgeschüttet.
Also - beim nächsten Soja-milch-Zubereiten bleibt wieder mal Okara übrig. Den zurück in den Mixer. Ananas-Saft (oder jeden anderen leckeren Saft dazu), es geht auch Gassap-Zucker und Wasser, eine Handvoll Cashewnuss-Bruch, wer hat, etliche Erdnussmus oder Erdnüsse ohne Salz (natürlich) - und aus diesen Zutaten einen sehr dickflüssigen Batz herstellen. Da drin wälzt man so viele Haferflocken, dass etwas entsteht, das auf Alufolie auf dem Backblech sich verteilt wie Streusel. Das Ganze im Backofen bei 170 °C beim öfteren Umrühren so lange backen, bis es von allen Seiten schön knusprig ist.


Wenn man bedenkt, wie teuer das Zeugs im Laden ist, wenn man es fertig kauft? Vor allem weiß ich, was drin ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen