Meine Produkte bei DaWanda

Freitag, 30. September 2011

Kuchenboden aus Haferflocken-Crunchies


2 Tafeln Blockschokolade im Wasserbad erwärmen, mit 1 Tasse Crunchies vermischen. Auf eine Backform mit Alufolie drauf - auf die glänzende Seite! - geben und im Kühlschrank abkühlen. Da kommt jetzt gleich Apfelmus mit Agar-Agar drauf und zuletzt ein Pudding aus Mandelmilch und Vanille...

Selbstgemachte Crunchies

Beim letzten Mal, als ich die Sojabohnen einweichte, um am nächsten Morgen Sojamilch zu machen, gab ich 1 gehäuften Essslöffel Natron mit ins Einweichwasser. Das Ergebnis war: Ich konnte die Milch nicht vom Okara trennen, denn alles war zu einer wunderbaren Masse vermischt worden, als ich die Sojamilch 30 Minuten im Thermomix kochte. Also gibt es jetzt Joghurt mit einem fein gemahlenen Okara mit drin. Dadurch schmeckt der Joghurt allerdings viel mehr nach Soja, als sonst... Aber die dickste Masse davon, die vermischte ich mit 1/2 Tasse Rosenzucker, gab das in den Thermomix und mixte da eine große Tasse voller Cashewnüsse mit rein. Alles in eine große Schüssel geben, mit 1,5 Tüten Haferflocken mixen, bis alles die Konzistenz von Nussplätzchen vor dem Backen hat. Wer einen Backofen hat: Bei 140 ° und einem Kochlöffel in der Türe backen. Bis sie leicht gebräunt sind. Ich habe sie im Dörrapperat gebacken, dann die Kekse mit dem Hammer in einer Tüte auf einem Holzbrett kleingehackt... Man muss sich nur zu helfen wissen!

Dazu gab es Sojajoghurt mit 2 Nektarinen gemixt zum Frühstück...

Obatzter vegan

Als Grundmasse verwende ich entweder Okara mit Margarine (1:1) - oder einen Joghurt, den ich 1/2 Stunde im Kochtopf im heißen Wasserbad im Glas gekocht habe: Damit erreiche ich einen halbfesten Käse, in der Art, wie Morarella. Einfach lecker abschmecken, mit Walnüssen verzieren. Mir schmeckt am besten Pfeffer und ein Kräutersalz, das ich beim Türken kaufe, da ist Rettich mit drin. Wer es echt deftig will, gibt Knoblauch dazu!

Kokosmakronen vegan

Wieder ein Rezept für Okara - übrig geblieben von der Sojamilch-Herstellung:
Okara mit Kokosmakronen vermischen, mit Zucker und Zitronensäure abschmecken, bei 150 ° backen, dabei einen Kochlöffeln in die Tür stecken, damit sie schön trocken werden.

Kartoffelcurry mit Salat

Ich hatte aus Gurken mit selbstgemachten Soja-Joghurt und Dill und Salz einen Salat gemacht, und mit Paprika, Tofu und Oliven einen Salat mit Zwiebeln angemacht. Aus Bratkartoffeln und Cashewnüssen stellte ich mit Curry, und einem guten Schuss Dattelsirup einen leckeren Kartoffel-Curry her...

Okara-Brotaufstrich

Hier habe ich mich von Großmutters Rezept für Gänseschmalz inspirieren lassen: Vom Sojamilch-Bereiten war viel Okara übrig: Ich nahm 1/2 Tasse davon, vermischte das mit 1/3 Tasse Margarine. Das Ganze wird jetzt mit türkischem Gewürzsalz (da ist Rettich drin und Curry) und mit Kurkuma gewürzt, Äpfel und Zwiebeln klein geschnitten, wer mag: Knoblauch! Lecker!

Fermentierte Teeblätter

Für Himbeerblätter, Brombeerblätter und Brennessel gilt das gleiche Rezept:
Blätter auf Zeitungspapier antrocknen. Dann ein Leinen-bzw. Baumwoll-Küchen-Abtrockentuch nass machen, nicht allzu viel auswringen, glatt auf den Küchentisch legen, die Blätter lose darauf verteilen, zusammenrollen. Jetzt das Ganze auf ein Brett legen und mit dem Hammer drauf schlagen, so dass die Blätter in der Rolle kaputt gehen. Das Tuch ziemlich gut zusammendrehen und bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Wenn das Tuch trocken ist und die Blätter aromatisch riechen, ist der Tee fertig! Probieren Sie mal Brennesselblättertee mit 3 Schalen von Koriander! Lecker!

Herbstzeit ist Sammelzeit

Im Herbst trockne ich meine Kräuter im Garten. Für Tees sammle ich: Brennessel - zu Tee trocknen. Brombeerblätter und Himbeerblätter, von allen drei Sorten mache ich fermentierte Blätter. Dann sammle ich Hagebutten, die werden einfach halbiert und im Dörrapparat gedörrt. Aus getrockneten Brennesseln habe ich im Mixer auch Kräuter hergestellt, die kommen dann - wie getrocknete Petersilie an Suppen.
Aus Falläpfeln wird Apfelmus hergestellt, aus Holunder Saft - der steht da bis zur Grippe-Zeit. Nach 1 ausgetrunkenen Flasche überlegt es sich die Grippe anders und verschwindet schnell.