Meine Produkte bei DaWanda

Montag, 24. Oktober 2011

Feigenaufstrich zum Frühstück

Geröstete Sonnenblumenkerne und eingeweichte Feigen (durch den Fleischwolf) mit Honig süßen...

Eingelegte Weinblätter

Zarte Weinblätter, relativ groß, sammeln von dem Strunk-Ansatz befreien, in kochendem Wasser kurz blanchieren. In ein großes Glas legen, mit Salz bedecken (also ruhig Esslöffelweise), und mit kochendem Wasser begießen. Glas zuschrauben und kühl stelln. Darin werden dann Reisrezepte eingewickelt...

Fermentierte Himbeerblätter als Tee

Beim Säubern des Gartens fallen viel Himbeerblätter an. Diese werden getrocknet - auf Zeitung. Dann nehme ich ein Küchentuch, tränke es gut in Wasser, lege darauf getrocknete Himbeerblätter und wickle das Tuch fest auf, drehe noch ein bißchen. Diese Tuch-"Wurst" lege ich auf ein Brett und haue mit der flachen Seite des Hammers fest drauf, so dass die Struktur der Blätter angebrochen wird. Diesen "Bruch" trockne ich neben der Heizung. Wenn es köstlich duftet, die getrockneten Teeblätter in Teedosen geben. Gibt köstlichen Tee! Probieren Sie mal Himbeerblättertee mit den Schalen vom Koriander-Gewürz...

Tofu mit Senfblättern

Tofu, Salz, Pfeffer und frisch geerntete Senfblätter (die die Bauern als Zwischenfrucht anpflanzen) mixen. Mit Walnüssen, Gurken und Oliven anrichten. (Im Hintergrund trocknen Himbeerblätter aus dem Garten, die werden angetrocknet und dann in feuchten Tüchern fermentiert. Auch ohne Fermentation schmeckt Himbeerblätter-Tee köstlich!)

Frischer Möhrensaft

Jetzt gibt es auf den Feldern die köstlichsten Möhren: Ein halbes Glas im Saftbereiter Möhren pressen, 1/2 Glas Äpfel, Teelöffel Honig und 1/4 Zitrone pro Glas. Da Möhren fettlösliches Vitamin A enthalten, 1 Eßl Kokosmilch dazu geben.

Frühstück mit Einkorn und Schokolade

Frühstück mit Einkorn und Schokolade:

Ich habe 1/2 Tasse Einkorn gemahlen und mit 1/3 l Wasser, etwas Rohrzucker und 100 g Blockschokolade gekocht. Es wurde auch nach 13 Minuten nicht dick, wie ein Pudding. Also warf ich eine Tasse Haferflocken dazu: Jetzt war der Brei zu dick - aber gut. Statt Schmand nimmt man Soja-Joghurt mit Kokosmilch und streut Zimt drüber... Reicht für 3 Tage!

Montag, 17. Oktober 2011

Okara-Käse als Käse, "Leberkäs" und zum Überbacken von Aufläufen



Beim Sojamilch-Herstellen blieb ziemlich weicher Okara übrig, weil ich die Sojabohnen mit 1/2 Teel Natron eingeweicht hatte. Also würzte ich die Masse mit Curry, Salz und Pfeffer (wenn man zu wenig Salz nimmt, merkt man erst, WIE versalzen Käse ist!), und etwas Muskat. Ich gab so viel Wasser dazu, dass es eine feste Masse war, die ich im Thermomix noch mal mit 1 gehäuften Eßl Agar-Agar aufkochte. In der Tupper auskühlen lassen.
Schmeckt lecker als Käse, oder zum Überbacken von Aufläufen oder als falscher Leberkäse zu Kartoffeln und Bohnen, dazu nahm ich Senf!

Kräuterbutter auf Vorrat



Der milde Herbst beschert uns noch einmal Frühlüngs-Kräuter: Ich habe gesammelt: Löwenzahn, Klee und blaue Klee-Blüten, Spitzwegerich, Senf-Blätter und Rettichblätter vom Feld. Dazu mischte ich Keimlinge (scharfe) und Frühlingszwiebeln (nur das Grüne) und hackte das alles. Mit Margarine und Salz vermengen und in Folie in die Tiefkühltruhe, in das Kräuterfach...

Porredge

Die Engländer essen viel Porredge zum Frühstück. Dieser "Brei" braucht überhaupt keine Milch! Einfach Hafer - so eine Handvoll - in den Thermomix geben, mahlen und mit Wasser und Roh-Rohrzucker vermischen - 10 Minuten kochen lassen. Dazu Marmelade, Trockenobst (hier Äpfel und Gocchi-Beeren, oder wie die heißen). Dazu natürlich ein paar Leinsamen durch die Mühle lassen - fertig ist der Winter-Cocktail zum Frühstück.

Oliven-Brotaufstrich und Oliven-Bällchen



Der Kühlschrank leer, nur noch ein Glas Oliven? Zu meinen selbstgebackenen Vollkorn-Brötchen nahm ich Haferflocken, mixte 1/3 Tasse Cashewnüsse mit 2/3 Tasse Wasser gut durch, schmeckte ab mit Kräutern, Salz und etwas Pfeffer, und vermischte das mit den gehackten Oliven und - voilà - ein herzhafter Brotaufstrich war fertig. Noch leckerer schmeckte das, als ich ein paar Hack-Bällchen brauchte: Ich habe einfach Kugeln aus dem Aufstrich gemacht - und gebacken waren die noch leckerer!

Kichererbsen-Nuel-Suppe

Es ist Einmachzeit, ich habe Tomaten zu einem russischen Rezept eingemacht, mit Paprika, und Zucker, und davon hatte ich übrig. Das wurde mit Gemüsebrühe aufgekocht, selbstgemachte Nudeln rein und gekeimte und 10 Min. gekochte Kichererbsen dazu. Guten Appetit!

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Brötchenauflauf

3 altbackene, getrocknete Brötchen in je 4-5 Stücke schneiden, in Auflaufform schichten. Mit Zimt bestreuen und eine Hand voll Sultaninen rein geben. Die Cashew-Sojamilch darüber schütten, so dass die Brötchen sich richtig voll saugen. Bei 170 ° 40 Min im Backofen backen. Dazu passt die Anis-Sauce aus dem vorigen Rezept. Oder frisch gekochtes Quittenmus... Es wird fester, als mit der Eiermilch - und schmeckt: köstlich!

Einmal Sojamilch - drei Rezepte

Weil ich heute Brötchenauflauf machen wollte (jemand schenkte mir 4 weiße Brötchen, die ich getrocknet habe), setzte ich gestern eine Hand voll Sojabohnen mit 1 Teel Natron und 1 l Wasser zum Einweichen an. Die Sojabohnen wurden heiß gewaschen und mit 1 l heißem Wasser 30 Min bei Stufe 6   33 Minuten lang gekocht. Dieses Mal verwendete ich die ganze Bohne: Ich nahm 3 Tassen Sojamilch weg, für die Soße für den Apfelstrudel,

und mixte in den Rest 1 Tasse Cashewkerne rein, brauner Zucker dazu. 2/3 davon wird die vegane "Eiermilch" für den Brötchenauflauf ... siehe nächstes Rezept.

Das restliche Drittel von 2 Tassen und gab den Saft einer Zitrone dazu. Das wird wohl für Tortencrèmes oder als falsche Sahne Verwendung finden. Zuerst mal in den Kühlschrank Mal sehen, welche Ideen mir dafür kommen...

Apfelauflauf mit Anis-Sauce

Äpfel schälen und in Scheiben reiben. Mit braunem Zucker und im Thermomix gemahlenen Nüssen und Zimt vermischen. Eine Hand voll Sultaninen dazu geben. Mit beim Türken gekauften fertigen Strudelteig in eine Auflaufform schichten. Oben drauf selbstgemachtes (im Thermomix) Paniermehl und etliche Flöcken Margarine. Im Ofen bei 170 ° 40 Minuten backen.
Die Sauce: 500 g Sojamilch, 2 geh. Eßl Mondamin, 2 geh Eßl Zucker 1 Teel Anis, 15 Min bei 100° C im Thermomix kochen.

Obatzter Vegan

Okara (das ist die Masse, die beim Sojamilch-Herstellen im Sieb übrig bleibt) zu fast gleichen Teilen mit Margarine vermischen. Kleingehackte Zwiebeln und geschnittenen Schnittlauch dazu. Salzen - und wer will pfeffernm eine Prise Vitamin C dazu geben. Mit Walnüssen verzieren.